Rückblick 2010

Die Tischtennisgruppe hat in der vergangenen Saison noch mal einen Zahn zugelegt: Inzwischen treffen sich die Bühler Zelluloid-Künstler nicht nur donnerstags ab 20 Uhr zum Training im Gymnastikraum des Sportheims, sondern bereits zum Wochenauftakt am Montagabend. Das hat seinen Grund: Ab Herbst 2010 startet eine Mannschaft offiziell in den Tischtennis-Ligabetrieb. Angesichts eher moderater Erfolge bei bisherigen Freundschaftsspielen ist das eine echte Herausforderung, der die Spieler jedoch gelassen entgegen sehen. Immerhin steht hinter der Vierer-Wettkampfmannschaft ein üppiger Kader von insgesamt elf hochmotivierten Tischtennisindividualisten, darunter sind kompromisslose Angriffsspieler genauso wie schwer berechenbare Defensivtaktiker. Neben der unbekümmerten Spielweise des Neulings könnten sich vor allem die räumlichen Gegebenheiten mit – im sonstigen Ligabetrieb eher unüblichen – Dachschrägen in der Wettkampfstätte zu einem echten Heimvorteil auswachsen. Eines ist jedenfalls sicher: Wenn die Spieler ihre Punkte an der Platte ebenso hartnäckig verteidigen wie ihre Plätze beim anschließenden Umtrunk am Stammtisch des Sportheims, dann werden es die gegnerischen Mannschaften in Bühl nicht leicht haben.

Tischtennis-Team

Fit für die Tischtennis-Liga: Thorsten Lutz, Pascalis Polimenopulos, Alexander Mang, Michael von Rosenberg, Siegfried Maier, Martin Hönle und Helmut Becker (von links) – auf dem Bild fehlen Ernst Schäfer, Roland Kürner, Manfred Heusel, Erwin Bohn und Bernd Schleh.

Bernd Schleh